Juanba Ybañez 

Regisseur, Schauspieler und Produzent. Seit 1995 ist er als Schauspieler tätig und hat zahlreiche Bühnenprojekte in spanischer, deutscher, russischer und portugiesischer Sprache aufgeführt und geleitet. Im Jahr 2007 gründete er die Compañía del Sur, deren Aufführungen er seitdem leitet. Er gibt auch Lesungen und leitet Theaterworkshops.


Irene Hernández

Schauspielerin und Kostuembildner. Ihre Theaterreise begann sie an der Parla Theaterschule in Madrid, wo sie ein Jahr lang studiert hat. Nachdem sie in verschiedenen Theatern Madrids in Inszenierungen aufgetreten war, ist sie nach Deutschland gezogen, wo sie sich in 2018 an die Compañía del Sur angeschlossen hat. 

Cristina Primo

Schauspielerin. Nach ihren Auftritten in der spanischen Gruppe der Interkulturellen Bühne in Frankfurt trat sie in 2018 in die Compañía del Sur ein, wo sie verschiedene Theateraufführungen inszenierte.


Natalia Ballestero

Schauspielerin. Ihr Abenteuer auf der Bühne begann sie 2011 in der Theatergruppe Los Mutantes in Saarbrüecken. Seitdem hat sie an zahlreichen Theatertrainingsworkshops und Amateurtheaterfestivals teilgenommen und war Teil von Theatergruppen wie der Interkulturellen Bühne in Frankfurt oder der Theatergruppe Europäische Zentralbank.  Seit 2018 ist sie Mitglied der Southern Company, wo sie Theaterstücke, Mikrotheater und Radiotheater präsentiert. 



Rosana Plaza

Schauspielerin.


Stefania Mula

Schauspielerin. Ihre Theaterreise begann in 2017 in Frankfurt, wo sie an Improvisationsworkshops und an einer kleinen Theaterproduktion mit dem Mitra Theater in Deutschland teilnahm. Anschließend tritt sie der spanischen Theatergruppe von Interkulturelle Buehne für die Darstellung der Komödie "Waka waka" bei und tritt schließlich 2018 der Compañía del Sur bei, wo sie verschiedene Theaterprojekte inszenieren wird.



Eva García

Schauspielerin. Ihr Interesse am Theater erwacht, in einem ersten Kontakt mit Performance, an der Interkulturellen Bühne in Frankfurt. Sie schließt sich 2019 der Compañía del Sur mit der Aufführung von "Madre" im Microteatro-Format an. In der Zeit der Pandemie, die vom Radiotheater angezogen wird, führt sie eine Reihe von Stücken in diesem Format auf.

 

Anna Amell

Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin. Seit 1999 genießt sie jeden Aspekt der Theaterwelt und hat in mehreren Theaterproduktionen sowohl in Spanien als auch in Deutschland mitgewirkt, auf Katalanisch, Spanisch, Englisch und Deutsch. Mit ihrem Auftritt in "Sellit" wird sie 2019 Mitglied der Southern Company.


 .