Demnächst: "La ramita de hierbabuena"

(das Zweiglein grüner Minze)

Samstag, der 17.08.19, im Prototyp, Gießen 



Georg-Philipp-Gail-Straße 5, Gießen


Demnächst: Pared (die Wand)

Freitag, der 05.07.19, 20:00 Uhr. im Prototyp, Gießen

Pared erzählt, nach einem Text von Itziar Pascual, die Geschichte von zwei Frauen unterschiedlichem Alters, unterschiedlicher Lebensweisen, Kultur und unterschiedlicher Lebenszielen. Beide von Angst geprägt und getrennt durch eine einzige Wand. Die Inszenierung der Compañía del Sur kombiniert Musik, Tanz und Wörter mit dem Ziel uns einzuladen zu agieren und unsere Augen nicht vor Angst zu verschließen. 

Die Angst lähmt. Die Angst vor Gewalt, nicht nur körperlicher Gewalt. Die Angst, sich gleichgültiger Zeuge zu befinden.

Der Wert. Der Mut zu erkennen, dass eine von Verlassenheit bewohnte Welt einer mit Vorwürfen infizierten vorzuziehen ist. Der Mut, die Gleichgültigkeit vom Gewalt aufzugeben. Nach dem Licht suchen, das am Ende immer kommt. 

Ensemble:

Schauspielern: Cristina Primo, Natalia Ballestero Ferrer

Capoerista:       Elvira Garoa Sereda

Regie:               Juanba Ybañez

Georg-Philipp-Gail-Straße 5, Gießen



 .